Zurück
Lehrgang/Programm Rechnungslegung Steuerrecht, Recht Wirtschaftsprüfung

Verfahrensrecht - Rechtskraftdurchbrechung, VwGH-Verfahren, Beschwerdeverfahren

Lehrgang Verfahrensrecht Modul 3

Aktuelle Veranstaltung | 428 | merken Kein Termin verfügbar.
Verfügbarkeit
Kein Termin verfügbar Kein Termin verfügbar
Preis (inkl. USt) € 876,00

Beschreibung

Einer der schärfsten Fallstricke des Verfahrensrechts sind im Bereichen der Maßnahmen der Rechtskraftdurchbrechungsmaßnahmen verborgen. Lernen Sie im 3. Lehrgangs-Modul vom Programmleiter StB Mag. Robert Rzeszut in diesem Modul, wie Sie aus dem Verfahrensrecht das Optimum herausholen, um Ihr Recht durchzusetzen.

Rechtsmittelverfahren sind die "Königsdisziplin" im Verfahrensrecht. Das Handwerk einer Bescheidbeschwerde vor Verwaltungsgerichten oder Revision vor dem VwGH sollte von Steuerberater:innen gut beherrscht werden!

Mit Herrn Präsidenten Dr. Peter Unger (BFG) und Herrn Senatspräsidenten Univ.-Prof. Dr. Nikolaus Zorn (VwGH) erfahren Sie aus erster Hand die wichtigsten Informationen über die bedeutendsten Rechtsmittel des österreichischen Abgabenverfahrensrechts.

Voraussetzung

Wir bitten um Verständnis, dass die Teilnahme an dieser Veranstaltung ausschließlich Steuerberater:innen, Wirtschaftsprüfer:innen und Berufsanwärter:innen vorbehalten ist.
Bei Anmeldungen über den Warenkorb der ASW von anderen Personen, behält sich die ASW vor, diese Anmeldungen auch kurzfristig zu stornieren.

Inhalt

Tag 1 - 10.00 - 12.00 Uhr

StB Mag. Robert Rzeszut

Maßnahmen der Rechtskraftdurchbrechung

  • Bescheidberichtigung
  • Widerruf von Begünstigungen
  • Abgeleitete Bescheide und Grundlagenbescheide
  • Bescheidaufhebung
  • Wiederaufnahme
  • Wiedereinsetzung in den vorherigen Stand
  • Abgabenfestsetzung bei Selbstbemessungsabgaben

Tag 1 - 13.00 - 18.30 Uhr

VwGH Senatspräsident Univ.-Prof. Dr. Nikolaus Zorn

VwGH-Verfahren
  • Zuständigkeit und Organisation des VwGH
  • Zulässigkeit der Revision
  • Einbringung einer Revision
  • Verfassen einer Revision
  • Aufschiebende Wirkung
  • Vorabentscheidungsverfahren beim EuGH
  • Anwendungsvorrang des Unionsrechts

Tag 2 - 09.00 - 16.30 Uhr

BFG Präsident Dr. Peter Unger


Beschwerdeverfahren
  • Zuständigkeit und Organisation des BFG
  • Bescheidbeschwerde
  • Säumnisbeschwerde
  • Maßnahmenbeschwerde
  • Verfahren vor dem BFG

Zielgruppe

Wir bitten um Verständnis, dass die Teilnahme an dieser Veranstaltung ausschließlich Steuerberater:innen, Wirtschaftsprüfer:innen und Berufsanwärter:innen vorbehalten ist.
Bei Anmeldungen über den Warenkorb der ASW von anderen Personen, behält sich die ASW vor, diese Anmeldungen auch kurzfristig zu stornieren.

Präsenzveranstaltung

Die Intensivprogramme der ASW dienen der Vertiefung eines bestimmten Themenbereichs im Portfolio der Steuerberater:innen und Wirtschaftsprüfer:innen.

Neben der Wissensvermittlung von Expertinnen/Experten aus dem Berufsstand und anderer Stakeholder mit denen der/die Steuerberater:in/Wirtschaftsprüfer:in im Arbeitsalltag zusammenarbeitet, wird der Fokus vor allem auf den fachlichen Austausch, die Diskussion über Fallbeispiele und die Vernetzung unter den Teilnehmer:innen und den Vortragenden gelegt.

Wir bitten daher um Verständnis, dass diese Veranstaltung ausschließlich in Präsenz in der ASW in Wien abgehalten und nicht online übertragen oder aufgezeichnet wird.

Zertifikat

Nach Absolvierung aller vier Lehrgangs-Module können Steuerberater:innen und Wirtschaftsprüfer:innen zur 3-stündigen schriftlichen Prüfung (online) antreten und bei Erfolg das Zertifikat Verfahrensrecht erhalten.

Hinweis: Die Anmeldung zur Prüfung ersuchen wir separat vorzunehmen.

Rabatt/Anmeldehinweise/Stornogebühr

Sie erhalten 10 % bei Buchung aller Module (exkl. Prüfungsvorbereitung/exkl. Prüfung), verbindlich vor dem Besuch des ersten Moduls. Sollte danach ein Modul storniert werden, so wird für die besuchten Module/Termine die volle Veranstaltungsgebühr nachverrechnet.

Anmeldungen sind jederzeit möglich!

Stornogebühr nach Anmeldung:
Bis 2 Wochen vor Veranstaltung ist die Stornierung kostenfrei - innerhalb 2 Wochen vor Veranstaltung werden 30 %, bei Stornierung am 1. Veranstaltungstag oder bei Nicht-Erscheinen werden 100 % der Veranstaltungsgebühr als Stornogebühr verrechnet.

Bild- und Tonaufnahmen

Wir bitten um Verständnis, dass jegliche Aufzeichnungen von Veranstaltungen/Vorträgen/Diskussionen/Unterlagen/Listen etc. mit Bild und/oder Ton (mit welchen Tools auch immer), ohne vorherige Genehmigung durch die Akademie und der jeweiligen Vortragenden, verboten sind!

Hinweis anrechenbare Stunden

Diese Veranstaltung ist aus Sicht der Aademie geeignet, auf die Fortbildungsverpflichtung für Steuerberater:innen und Wirtschaftsprüfer:innen gemäß § 71 Abs. 3 WTBG 2017 angerechnet zu werden. Bitte beachten Sie, dass es sich bei der Angabe der UE um Stunden á 60 Minuten handelt.

Dieser Wert zählt ggf. für die Anrechenbarkeit der Fortbildungsverpflichtung der KSW für StB.

Falls Sie eine Bestätigung für eine Förderstelle (z.B. AMS, WAFF etc., 1 UE = 45 Minuten) benötigen, nehmen Sie bitte mit dem/der Programm-Manager:in uns Kontakt auf. 
Vielen Dank!