Zurück
Ausbildung Diplom Buchhalter BMD Praxis

Buchhaltung - Buchung laufender Geschäftsfälle mit BMD

Diplom Buchhalter Modul 2

Aktuelle Veranstaltung | 212300 | merken 08.09.2020 - 27.11.2020 | Wien | 128 UE | Referenten: Auer, Maria Johanna; Hütter, Elisabeth; Mansfeld, Caroline
Verfügbarkeit
Keine freien Plätze Keine freien Plätze
Preis (inkl. USt) € 1.928,00
212311 (merken)
15.10.2020 - 04.12.2020 | Graz | UE 128 | Referenten: N., N.; N.N.,
Verfügbarkeit
Wenige Buchungen Wenige Buchungen
Preis (inkl. USt) € 1.928,00
212308 (merken)
16.10.2020 - 14.12.2020 | Salzburg | UE 128 | Referent: N., N.
Verfügbarkeit
Viele freie Plätze Viele freie Plätze
Preis (inkl. USt) € 1.928,00
212307 (merken)
04.02.2021 - 13.04.2021 | Linz | UE 128 | Referent: NN,
Verfügbarkeit
Viele freie Plätze Viele freie Plätze
Preis (inkl. USt) € 1.928,00
212309 (merken)
19.02.2021 - 07.05.2021 | Innsbruck | UE 128 | Referent: Pöschl, Hemma
Verfügbarkeit
Viele freie Plätze Viele freie Plätze
Preis (inkl. USt) € 1.928,00

Voraussetzung

Kursbesuch Modul 1

Hinweise

Bitte nehmen Sie den Kodex Steuergesetze und einen Taschenrechner zum Kurs mit. Bestellung: Portofreie Zusendung durch Management Book Service!

Ausbildungsziel

Buchung von laufenden und besonderen Geschäftsfällen in der doppelten Buchhaltung, inkl. Verschränkung zu den relevanten umsatzsteuerlichen und ertragsteuerlichen Regelungen.

Gewinnermittlung in der Einnahmen-Ausgaben-Rechnung bei Ist-Besteuerung und unecht steuerbefreiten Unternehmen.

Die Kursteilnehmer verstehen den Buchungskreislauf der doppelten Buchhaltung bzw. der EAR inkl. der verschiedenen Techniken der Gewinnermittlung und können die Jahresbuchführung mit den entsprechenden Buchungen eröffnen, die laufenden Buchungen vornehmen und sie auch entsprechend abschließen.

Die Absolventen verfügen über ein breites Buchhaltungswissen und können die Geschäftsfälle auch aus umsatz- und ertragsteuerlicher Sicht beurteilen.

Inhalt

  • Buchung laufender und besonderer Geschäftsfälle
    • Umsatzsteuerliche Regelungen, Rechnung, Ein- und Verkauf von Umlaufvermögen, Nebenkosten, Rücksendungen, Rabatt, Eigenverbrauch
  • Buchung von Aufwendungen und Erträgen außerhalb des Beschaffungs- und Absatzbereichs
    • Erhaltungsaufwendungen, Repräsentationsaufwendungen, Kfz-Aufwendungen
  • Rechnungsausgleich
    • Barzahlung/Banküberweisung/Bezahlung mit Bankomat- und Kreditkarte, Skonto, Verzugszinsen und Mahnspesen, Anzahlungen und Vorauszahlungen, Ratenzahlung
  • Auslandsgeschäfte
    • Umsatzsteuerliche Regelungen, Binnenmarktgeschäfte, Import und Export, Fremdwährungsumrechnung
  • Buchungen im Finanzbereich
    • Geldbewegungen zwischen Zahlungsmittelkonten, Abschlussrechnung, Kredit, Wertpapiergeschäfte
  • Buchung des Personalaufwands
    • Löhne und Gehälter, Lohnnebenkosten, Reisekostenabrechnung
  • Anlagenverrechnung
    • Anlagenzugang, Anlagenabschreibung, Anlagenabgang
  • Buchung von Steuern
  • Erfassung laufender Geschäftsfälle in der Einnahmen-Ausgaben-Rechnung
    • vollständige Einnahmen-Ausgaben-Rechnung, umsatzsteuerliche Regelungen, Gewinnermittlung, Einnahmen-Ausgaben-Rechnung mit Pauschalierung
  • Buchung von Originalbelegen

 

2 Tage BMD
Der Schwerpunkt liegt hier einerseits in der Wiederholung der umsatzsteuerrechtlichen Grundlagen anhand von Echtbelegen und andererseits in der Erweiterung der Kenntnisse in der Bedienung der Software.

Am ersten Tag wird die Belegsammlung aus dem Modul 1 in einer Musterfirma in Form einer Einnahmen-Ausgaben-Rechnung mit OP-Verwaltung bearbeitet. Am zweiten Tag werden dann in einer zweiten Musterfirma in Form einer doppelten Buchhaltung Originalbelege verbucht, die vorher anhand des Umsatzsteuergesetzes auf die richtige/falsche Ausstellung überprüft werden müssen, verbucht. Damit werden noch einmal einerseits die erlernten steuerrechtlichen Grundlagen aus dem theoretischen Unterricht wiederholt und andererseits die Unterschiede zwischen den einzelnen Buchhaltungssystemen dargestellt.

Mit dieser Vorgehensweise nähern wir uns immer mehr dem Praxisalltag in einer Steuerberatungskanzlei.

Zielgruppe

Kanzlei-Mitarbeiter, auf dem Weg zum dipl. Buchhalter Berufsanwärter zur Erweiterung ihrer Buchhaltungskenntnisse

Unterlagen

Das Akademie-Skriptum Buchhaltung 2 – Buchung laufender Geschäftsfälle (Riezinger; 2 Bde. mit Beispielband) ist in der Kursgebühr inkludiert und wird am 1. Kurstag ausgegeben.

Tipp

Erlangen Sie das Diplom Buchhalter. Der Kursbesuch von Modul 1–3 ist Voraussetzung dafür. Absolvieren Sie die schriftliche Prüfung unmittelbar nach Besuch des Moduls 2!