Ihr Warenkorb ist leer!

Veranstaltung/Artikel wurde erfolgreich
in den Warenkorb gelegt!

Bitte beachten Sie, dass pro Bestellvorgang nur ein Rechnungsempfänger möglich ist!

Abschlussprüfung aus der Sicht des geprüften Unternehmens

Vorbereitung - Ablauf - Abschluss - Berichterstattung - Nachbereitung - Sonderthemen

Termine

Klicken Sie auf den gewünschten Termin für Details
Preise inkl. 20% Mwst

492,00 €



Mitarbeiter-Kontakt

Elisabeth Ertl
e.ertl@akademie-sw.at Tel.: +43-1-815 08 50-28



Kursinformationen


Beschreibung

Diese Veranstaltung erläutert die Hintergründe, den Ablauf und das Setting einer Abschlussprüfung aus der Sicht der geprüften Unternehmen.

Ein MUSS für alle (leitenden) Mitarbeiter die in den Prozess der Abschlussprüfung im Unternehmen involviert sind.

Sie möchten wissen, welche Schritte vom geprüften Unternehmen bei der Planung zu setzen sind, welche Bedeutung das Interne Kontroll System (IKS) hat und warum in Österreich immer die International Standards on Auditing (ISA) anzuwenden sind?

Sie würden gerne wissen, welche Einsichtsmöglichkeiten in die IT Systeme zu gewähren sind und wozu und wann der Abschlussprüfer Stichproben verwendet?

Wie soll die Auswahl eines Abschlussprüfers erfolgen?
Wie steht es um die Organverantwortung rund um die Aufstellung und Feststellung des Jahresabschlusses?
Wie betrifft das die zuständigen Mitarbeiter?

Die Antworten dazu weiß Herr WP Mag. Erich Kandler (CPA), Sachverständiger und ausgewiesener Experte auf dem Gebiet der Abschlussrüfung und Corporate Governance.  

Inhalt

Einleitung & Allgemeines
Was ist Gegenstand der Abschlussprüfung und wie läuft diese ab?
Einbettung in die Governance von Unternehmen sowie Auskunftsrecht der Abschlussprüfer und Auskunftspflichten der Unternehmen.

 

Auswahl und Bestellung des Abschlussprüfers
Welche Regelungen sind im Zuge einer (öffentlichen) Ausschreibung zu beachten?
Welche Rotations- bzw. Unabhängigkeitsanforderungen gibt es?

 

Ablauf einer Abschlussprüfung
Darstellung des üblichen Ablaufs einer Abschlussprüfung samt Erläuterung der vom Abschlussprüfer anzuwendenden Regeln (International Standards on Auditing - ISA).
Die Zusammenarbeit zwischen Prüfer und geprüften Unternehmen unter Berücksichtigung von Konzernstrukturen.
Kommunikation sowohl zwischen dem (Konzern)Abschlussprüfer zu der Geschäftsleitung und den Tochtergesellschaften.
Kurzer Abriss der wesentlichen anzuwendenden ISA Standards.
Details zum Ablauf der Auskunftserteilung bzw. Organisation der Unterlagenaufbereitung für den Abschlussprüfer.

 

Abschluss der Abschlussprüfung/Berichterstattung
Rahmen und Ablauf für eine Abschlussbesprechung
Gestaltung der Vollständigkeitserklärung sowie Beilagen und Erörterung der Key Audit Matters (KAM).
Kurzdarstellung der Redepflicht

 

Nach der Prüfung und Sonderthemen
Vorbereitung der Hauptversammlung
Verhältnis Unternehmen-Abschlussprüfer zu Prüfstelle für Rechnungslegung bzw. Abschlussprüferaufsichtsbehörde.
Besonderheiten bei Kapitalmarktransaktionen
Nachträgliche Berichtigungen eines Jahresabschlusses

 

Zusammenfassung und Fragenrunde


Änderungen vorbehalten!

Zielgruppe

MitarbeiterInnen und Mitarbeiter, welche den Jahresabschlussprozess im Unternehmen gemeinsam mit dem Abschlussprüfer besser planen, steuern und begleiten möchten.

Vortragender

Mag. Erich Kandler ist österreichischer Wirtschaftsprüfer und CPA (Ohio) sowie allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger in Rechnungswesen inkl. Wirtschaftsprüfung und Kredit, Banken, Börsen.

 

Nach dem Abschluss seiner betriebswirtschaftlichen Ausbildung in Österreich und den USA war er rund 30 Jahre bei internationalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften in den USA, Deutschland und Österreich tätig. Er ist auf die Prüfung und Beratung von Banken in regulatorischen Fragen und Themen der Rechnungslegung sowie die Begleitung kapitalmarktrelevanter Transaktionen und die Stärkung der Corporate Governance spezialisiert.

 

Herr Kandler hat neben der Betreuung eines wesentlichen Teils der Osteuropaexpansion österreichischer Banken insbesondere die Einführung der IFRS bei österreichischen Immobilienaktiengesellschaften, Industriekonzernen und Kreditinstituten begleitet. Seit 2014 ist er als selbstständiger Wirtschaftsprüfer und Sachverständiger beratender Senior Advisor für in- und ausländische Kunden insbesondere der Finanzdienstleistungs- und Immobilienbranche und in verschiedenen nationalen und internationalen Fachgremien vertreten sowie als Vortragender und Lektor an namhaften Universitäten tätig.

 

 

Ausbildung:

• Magister der Betriebswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien (1984)

• Master of Accountancy Bowling Green State University (Ohio – 1985)

• Certified Public Accountant (Ohio – 1986)

• Steuerberater (Österreich – 1991)

• Wirtschaftsprüfer (Österreich – 1995)

• Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien (kein Abschluss)

• allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger in den Fachgruppen 92 Steuerwesen, Rechnungswesen inkl. Wirtschaftsprüfung und 87 Kredit, Banken und Börsen (HG Wien – 2014)

 

 

Beruflicher Werdegang:

• 30 Jahre Erfahrung in der Prüfung und Beratung von börsenotierten Unternehmensgruppen, insbesondere bei den führenden österreichischen Bankengruppen (zB Erste Group / Sparkassen, UniCredit Bank Austria und BAWAG), die Beratung in regulatorischen Angelegenheiten, besondere Finanzierungsstrukturen, Unternehmensbewertungen, Corporate Governance Angelegenheiten, Due Diligence Arbeiten, Restrukturierungen und Übernahmeverfahren sowie Gesellschafter-Ausschlussverfahren als Mitarbeiter und Partner internationaler Wirtschaftsprüfungsgesellschaften in den USA, Deutschland und Österreich

• 25 Jahre Erfahrung in der Prüfung und Beratung von Immobilienaktiengesellschaften und Immobilienleasinggesellschaften (insbesondere S-Immo AG, NÖ Hypo Leasing, Immorent, etc)

• 20 Jahre Erfahrung in Führungsfunktionen bei Deloitte Österreich und international unter anderem als Mitglied des geschäftsführenden Ausschusses, Leiter des Prüfungsbereiches, Verantwortlicher für den Bereich Reputation und Risikomanagement sowie Bereichsleiter für Bankprüfungen und Beratung und zuletzt auch Kontaktperson für alle regulatorischen Angelegenheiten

• Langjährige Erfahrung als Vortragender, zuletzt auch als Lektor für IFRS (in englischer Sprache) an der Universität Wien und der Wirtschaftsuniversität

 

 

Aktuelle Funktionen:

• Geschäftsführender Gesellschafter der EKWP Wirtschaftsprüfungs GmbH, Wien

• Vorstandsmitglied u.A. der Flughafen Wien Mitarbeiterbeteiligungs Privatstiftung

• Mehrere Aufsichts-, Beirats- und Verwaltungsfunktionen

• seit 2000 Mitglied der Accountancy Europe (ACE) Corporate Reporting Policy Group (inklusive der Vorgängergruppen)

• Mitglied der AFRAC (Austrian Financial Reporting and Auditing Council) Arbeitsgruppe internationale Rechnungslegung, Vorsitz in mehreren Sub-AGs

• Prüfungskommissär im Rahmen des Prüfungsausschusses für Wirtschaftsprüfer bei der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer

 

 

Frühere Funktionen:

• Von 2005 bis 2009 Vorstandsmitglied im Sparkassen-Prüfungsverband und damit für die statutorischen, regulatorischen und IFRS Prüfungen aller österreichischen Sparkassen verantwortlich.

• Mitglied in Aufsichtsgremien börsenotierter Unternehmen

• österreichischer Vertreter bei ACE als Ratsmitglied (Council Member), Vorsitzender der Arbeitsgruppe Corporate Governance and Company Law (2004 bis 2011)

• Mitglied des AFRAC (Austrian Financial Reporting and Auditing Council – 2005 bis 2010), Leiter verschiedener Arbeitsgruppen betreffend die Arbeit von Wirtschaftsprüfern und Rechnungslegung

• Mitglied der Expertengruppe der Europäischen Kommission für Corporate Governance and Company Law (2005 bis 2009)

 

Voraussetzungen

Dieses Seminar wurde für Teilnehmer konzipiert, die über eine vorzugsweise mehrjährige Erfahrung bei der Aufstellung eines Jahres- oder Konzernabschlusses in Rechnungswesenabteilungen samt ersten Kontakten mit Abschlussprüfern verfügen.

 

Ebenso ist er für Mitarbeiter in Vorstands-, Zentral- und Gruppensekretariaten gedacht, die im Besonderen die Governanceaspekte inklusive Vorbereitung der Organsitzungen und Hauptversammlungen koordinieren.

 

Für in Rechtsabteilungen tätige Personen mit dem Schwerpunkt interne Administration und Abläufe sowie das damit zusammenhängende Riskmanagement ist dieser Seminartag ebenso geeignet, wie für erfahrene Mitarbeiter der Internen Revision, die die Zusammenarbeit mit Abschlussprüfern vorzubereiten haben.

Anmeldehinweis

Anmeldungen jederzeit möglich, solange freie Plätze verfügbar sind!

 

Wir bitten jedoch um Verständnis, dass bei Stornierung innerhalb 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn 30 % und bei Nicht-Erscheinen oder Stornierung am Veranstaltungstag 100 % der Veranstaltungsgebühr verrechnet werden.

Allgemeine Informationen

Bild- und Tonaufnahmen

Wir bitten um Verständnis, dass jegliche Aufzeichnungen von Veranstaltungen/Vorträgen/Diskussionen/Unterlagen/Listen etc. mit Bild und/oder Ton (mit welchen Tools auch immer), ohne vorherige Genehmigung durch die Akademie und der jeweiligen Vortragenden, verboten sind.

Vielen Dank!